Low-GWP-HFO-Kältemittel wie Opteon™ XL senken die Gesamtemissionen Ihrer Kälteanlage in größerem Umfang als CO2 und Kohlenwasserstoffe

Die Wahl eines Low-GWP-HFO-Kältemittels aus der Opteon™ XL Familie senkt die Gesamtemissionen Ihrer Kälteanlage signifikant

Die Wahl eines Low-GWP-Kältemittels alleine reicht nicht aus, um den Umwelteinfluss Ihrer Kälteanlage zu reduzieren. Indirekte, aus dem Stromverbrauch resultierende Emissionen haben einen wesentlich höheren Anteil an den Gesamtemissionen. Daher spielt die Energieeffizienz die wichtigste Rolle bei der Auswahl einer Low-GWP-Kältetechnologie im Vorfeld der nächsten, in der F-Gase-Verordnung vorgesehenen und ab Januar 2020 geltenden Reduktion der zur Verfügung stehenden Menge an CO2-Äquivalenten.

Eine Untersuchung des unabhängigen Beratungsunternehmens Wave Refrigeration hat gezeigt, dass auf der Hydrofluorolefin(HFO)-Technologie basierende Kältemittel, z. B. der Opteon™ XL Reihe, eine vergleichbare Kälteleistung besitzen wie andere Low-GWP-Lösungen, z. B. Kohlendioxid (CO2) und Kohlenwasserstoffe, bei geringeren Gesamtemissionen.

Wir haben eine nützliche Infografik entwickelt. Sie fasst die Ergebnisse der Untersuchung zusammen, um Sie bei der Auswahl der am besten geeigneten Kältetechnologie zu unterstützen.

Laden Sie die Infografik herunter und erhalten Sie unser neues WhitepaperReduktion klimaschädlicher Treibhausgasemissionen aus gewerblichen Kälteanwendungen‘. Es vergleicht die ökologischen und ökonomischen Leistungseigenschaften verschiedener Kältetechnologien und –anlagen und soll Ihnen dabei helfen, die langfristig beste Low-GWP-Lösung zu wählen.

Bezugsquellen für Opteon™ Kältemittel
 
Kontaktieren Sie uns oder kontaktieren Sie Ihren Vertreter Ewa Pawlak [email protected]

©